Luftentfeuchtung, Rückseite

IMG_0111

Ausblick vom Mont Abraum

Wir müssen nun wenigstens einmal, besser zweimal täglich ins Haus um die Trockner zu entleeren. Ich schätze mal, daß innerhalb eines Tages bestimmt 30 Liter Wasser anfallen.
Als wir heute nachmittag ins Haus kamen, schlug uns mollige tropische Luft entgegen: Im Wohnzimmer waren es sicherlich 25°C, bei einer Luftfeuchte von mindestens 100%.
Die Decke war schon trocken (bis auf Eckbereich), ebenso die Wände. Die anderen Zimmer freilich ähneln noch Tropfsteinhöhlen, an den Decken hängen die Wassertropfen dicht an dicht, auch die Fenster sind komplett feucht. Na, das wird schon werden, wir bringen ja das Wasser raus.
Unbekannt ist noch der Keller. Der dürfte ebenfalls sehr feucht sein, aber da kommen wir nicht hin, da es im Treppenhaus kein Gerüst mehr gibt. Aber spätestens wenn wir nicht mehr soviel Trockenleistung oben brauchen, werden wir uns um den Keller kümmern müssen.

Draußen dann nutzen die Kleinen und ich die Gelegenheit, den Mont Abraum zu erklettern, dabei entstand das bescheidene Foto. Immerhin kann man erkennen, daß wir viel Fensterfläche zum Garten hin haben, und daß wir noch einiges an Erde werden anschütten müssen.